(Lesezeit 5 Min.)

William Shakespeare sagte mal „Die Augen sind das Fenster zu Seele“. Heute würde man etwas weitergehen und sagen, „Das Gesicht ist das Fenster zu Seele“. Am Gesicht kann man so viele Dinge ablesen, z.B. wie es einer Person geht, was sie mag oder nicht, ob sie die Wahrheit sagt oder vielleicht etwas flunkert.

Ein Gesicht dekodieren zu können ist dabei wie eine Superkraft. Man kann es in den verschiedensten Situationen einsetzen, um sein Gegenüber besser einschätzen und auf Ihn eingehen zu können.

Das lesen von Körpersprache allgemein und der Mimik im Speziellen, lässt sich unter anderem bei der Mitarbeiterführung, in Vorstellungsgesprächen, bei Verkaufsgesprächen, in Beziehungen und der Partnerschaft und der Erziehung von Kindern einsetzen.

Wie man ein Gesicht liest:

Wenn es darum geht Körpersprache zu lesen, dann ist es ein essentieller Aspekt Mikroexpressionen zu erkennen und die Emotionen dahinter zu verstehen. Hier findest du einen kurzen Einführungen in die Welt der Mikroexpressionen.

Bei Mikroexpressionen handelt es sich um sehr kurze, unwillentliche und durch Emotionen ausgelöste Gesichtsausdrücke. Sie sind nur für Sekunden-Bruchteile zu sehen (40 bis 500 Millisekunden). Im Gegensatz zu normalen Gesichtsbewegungen, sind Mikroexpressionen nur sehr schwer vorzutäuschen.

Paul Ekman ist einer der bekanntesten Forscher auf diesem Gebiet. Auf Basis seiner Forschung wurde die TV-Serie Lie to me entwickelt. Er hat in seinen Studien sieben Grundausdrücke identifiziert:

Überraschung, Angst, Ekel, Wut, Freude, Trauer & Verachtung

Ekmans Studien belegen, dass die gefunden Gesichtsausrücke universell sind. Menschen in Deutschland zeigen den gleichen Ausdruck für Trauer, wie z.B. einheimischen Menschen in Papua-Neuguinea, die nie durch Fernsehen oder Filme beeinflusst wurden. Sogar blinde Menschen zeigen die gleichen Bewegungen.

Diese Mikroexpressionen und dazugehörigen Emotionen zu erkenne, ist unglaublich hilfreich, die Menschen in unserem Leben, privat wie auch beruflich, zu verstehen. Ich empfehle dir die folgenden Gesichter im Spiegel nachzumachen und zu sehen, wie diese bei dir aussehen. Du wirst dabei etwas Erstaunliches erleben. Wenn du die Gesichtsausdrücke nachmachst, wirst selber du die dazugehörige Emotion spüren. Das bedeutet, dass Emotionen nicht nur deine Gesichtsausdrücke beeinflussen, sondern deine Gesichtsausdrücke auch deinen Emotionen!

Die 7 universellen Mikroexpressionen

1) Überraschung:

  • Die Augenbrauen sind hochgezogen und gebogen
  • Die Haut unter der Augenbraue ist gestreckt
  • Horizontale Falten auf der Stirn
  • Augenlieder sind geöffnet und weit geöffnete Augen
  • Der Kiefer ist entspannt und die Zähne sind auseinander, aber es gibt keine Spannung oder Dehnung des Mundes

2) Angst:

  • Die Augenbrauen sind hoch- und zusammengezogen – oft in einer flachen Linie
  • Es zeigen sich Falten auf der Stirn zwischen den Augen
  • Das obere Augenlid ist hochgezogen, aber das untere Lid ist angespannt und hochgezogen
  • Im oberen Teil des Auges ist Weiß zu sehen, aber nicht im unteren Teil
  • Der Mund ist offen und die Lippen sind leicht angespannt oder gestreckt und zurückgezogen

3) Ekel:

  • Die Oberlippe ist angehoben
  • Die Unterlippe ist angehoben
  • Nase ist faltig
  • Wangen werden angehoben
  • Falten unter dem Auge

Es handelt sich dabei um den Ausdruck, den man macht, wenn man etwas Ekeliges riecht

4) Wut:

  • Die Augenbrauen sind abgesenkt und zusammengezogen
  • Falten erscheinen zwischen den Brauen
  • Das untere Augenlied ist angespannt
  • Augen starren
  • Lippen können fest zusammengedrückt werden. Die Mundwinkel zeigen nach unten oder sind quadratisch, als ob sie schreien würden
  • Nasenlöcher können erweitert sein
  • Der Unterkiefer steht hervor

(Alle drei Gesichtsbereiche müssen aktiv sein, damit es nicht falsch gedeutet wird)

5) Freude:

  • Mundwinkel sind zurück und nach oben gezogen
  • Der Mund kann offen sein oder nicht, die Zähne sind dabei freigelegt
  • Eine Falte verläuft von der äußeren Nase zur äußeren Lippe
  • Wangen werden angehoben
  • Unteres Augenlied kann Falten zeigen oder angespannt sein
  • Krähenfüße nahe der Außenseite der Augen

6) Trauer:

  • Die inneren Ecken der Augenbrauen ziehen sich in die Mitte und dann nach oben
  • Haut unterhalb der Augenbraue zeigt ein Dreieck, mit innerer Ecke nach oben
  • Die Mundwinkel sind nach unten gezogen
  • Kiefer geht hoch
  • Unterlippe schmollt

*Dieser Gesichtsausdruck ist am schwersten vorzutäuschen

7) Verachtung:

  • Eine Seite des Mundes geht nach oben

Übe diese Emotionen an dir selber und versuche diese bei anderen Personen in deinem Leben zu erkennen und wahrzunehmen.

Die Mikroexpressionen zu erkennen ist allerdings nur ein Teil des Puzzles. Ich unterstütze dich dabei, die Emotionen und vor allem die Gründe dahinter zu verstehen und entsprechend darauf zu reagieren.

Wenn du Interesse an einem Vortrag, Workshop oder Seminar zu diesem Thema hast, dann schreibe mir unter: hello@coaching-lasslop.de

Kommentar schreiben